Streckenbeschreibung

Eine Fahrt mit der Steyrtalbahn beginnt am Lokalbahnhof in Steyr, 20 Minuten zu Fuß vom ÖBB-Bahnhof Steyr entfernt.
Über die zahlreichen touristischen Sehenswürdigkeiten am Aus- gangspunkt Steyr informiert Sie der Tourismusverband Steyr.

 

Vorbei an der weltbekannten Wallfahrtskirche Christkindl (Station Unterhimmel-Christkindl) fährt unser Zug durch Wiesen und unberührte Aulandschaften. Meist weitab von Ortschaften, folgt die Strecke dem Lauf der Steyr durch eines der reizvollsten Täler der Region Pyhrn-Eisenwurzen. Wir passieren die Haltestelle Schloss Rosenegg und den Bahnhof Pergern, wo früher die Strecke nach Sierning und weiter nach Bad Hall abzweigte.

 

Über Neuzeug und Letten kommen wir nach Aschach an der Steyr und weiter zur Haltestelle Sommerhubermühle, bevor kurz vor Grünburg der Fluss mit einer mächtigen Bogenbrücke überquert wird. Unmittelbar hinter diesem eindrucksvollen stählernen Denkmal der Ingenieurskunst des 19. Jahrhunderts erreichen wir die Haltestelle Waldneukirchen.

 

Am Bahnhof Grünburg schließlich können die Fahrzeuge, die Werkstatthalle und eine kleine Ausstellung über die Steyrtalbahn besichtigt werden. 10 Minuten zu Fuß vom Endbahnhof Grünburg lädt das nahe Steinbach mit seinem Messerermuseum (ehemaliges Hammerwerk, Messerherstellung) zum Besuch ein. Fürs leibliche Wohl sorgen gutbürgerliche Gasthöfe in Steinbach und Grünburg.

 

Der in der Streckenskizze grau eingezeichnete Abschnitt der Steyrtalbahn von Grünburg über Molln nach Klaus an der Pyhrnbahn wird heute als Radweg genutzt. Wer sein Fahrrad mitgenommen hat (Beförderung im Zug kostenlos nach Maßgabe des vorhandenen Laderaumes), kann auf der ehemaligen Bahntrasse über Molln bis Klaus (ÖBB-Bahnhof) fahren. Informationen zum Steyrtal-Radweg finden Sie hier.


Download
Übersichtsplan der Steyrtalbahn im PDF-Format
Plan_StB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 318.8 KB